Gras für 1,30 das Gram – Uruguay legalisiert Cannabis

Das Gramm Marihuana kostet ab kommenden Mittwoch 1,30 in Uruguay und ist damit wesentlich billiger als bei illegalen Dealern. Durch diesen Preis soll die Macht der Drogen-Clans gebrochen werden.

Trippy Cannabis Art

Trippy Cannabis Art

Registrierten Marihuana-Usern steht in Uruguay pro Jahr 480 Gramm Gras zu.

Die Legalisierung-Initiative entstand während der Präsidentschaft des früheren linken Guerillakämpfers José Mujica (2010-2015). Anders als etwa in den Niederlanden, wo der Verkauf in privaten Coffee-Shops toleriert wird, regelt Uruguay auch die Produktion.

Für den legalen Konsum gibt es nun drei Möglichkeiten: Den Kauf in der Apotheke, den Anbau von bis zu sechs Pflanzen zu Hause oder die Mitgliedschaft in einem Club, der gemeinschaftlich Hanfpflanzen anbaut und jedem Mitglied bis zu 480 Gramm Eigenkonsum im Jahr gestattet.

Anders als in Holland dürfen in Uruguay aber Touristen kein Marihuana kaufen. Damit soll ein möglicher Kiffer-Tourismus unterbunden werden.

Wir können leider nur von solchen Preisen träumen.

  • acidhead_lsd_25

    Billo Chillo! 🙂