Hopfen oder Hopfenextrakt = gutes oder schlechtes Bier?

Moderator: Alkoholiker from Hell

Antworten
suechtig
Blutiger Anfänger/in
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2019, 17:53

Hopfen oder Hopfenextrakt = gutes oder schlechtes Bier?

Beitrag von suechtig » Sonntag 24. Februar 2019, 15:46

Vor kurzer Zeit ist mir aufgefallen dass je nach Bier als Zutat Hopfen oder Hopfenextrakt verwendet wird. Die Frage ist nun ob Biere mit Hopfen only wirklich besser sind.

Also hab ich mal ein bisschen recherchiert:
Der Hopfenextrakt (auch Ethanol-Extrakt) wird aus Hopfen mit Hilfe von Alkohol gewonnen. Die Verwendung von Hopfenextrakt wurde 1968 als Zutat für Bier für zulässig erklärt.
Das Extrakt scheint billiger zu produzieren zu sein, deshalb ist ein Bier mit Hopfen oder sogar "Naturhopfen" hochwertiger.. im Bezug auf den Preis.
Vom Hopfen wird nur das gelbe Pulver aus den Dolden gebraucht (Alphasäure). Je nach Sorte, Anbaugebiet und Lage hat der Hopfen mehr oder weniger Alphasäure. Nimmt man zum Bierbrauen Naturhopfen (das machen nur noch wenige Brauereien), muss man die Hopfengabe entsprechend unterschiedlich dosieren. Mit Hopfenextrakt ist das ein bisschen einfacher.
Im Bezug auf den Geschmack soll Naturhopfen je nach Jahrgang und Herkunftsort anders schmecken..
Jedoch:
Naturhofen hält sich sehr schlecht, bzw. lässt er sich sehr schlecht lagern und wird auf Grund von Oxidation schnell "käsig" und käsiges Bier will niemand!
lol

Insgesamt eine sehr emotionale Frage und ich habe sehr unterschiedliche Meinungen zu dem Thema gelesen. Auch sehr esoterisch angehaucht z.B. "Naturhopfen bringt Charakter ins Bier" 😁

Was sagt ihr dazu?
Ich trinke sie alle 😎

SCHIET-BIER.png
Schiet-Bier <3
SCHIET-BIER.png (44.41 KiB) 43 mal betrachtet

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast