Substanz: Rosé

Definition

Rosé ist ein hellfarbiger Wein aus roten Trauben, die wie Weißwein hergestellt werden. Die Beeren dürfen dabei nicht oder nur wenige Stunden auf der Maische liegen. Je nach Intensität des Kontaktes mit den Beerenhäuten ist der Roséwein unterschiedlich stark gefärbt; das Farbspektrum reicht von lachsfarben bis zu kirschrot. Billige Roséweine von außerhalb der EU können auch aus weißen und roten Weinen gemischt sein. In Deutschland ist der Marktanteil in den letzten Jahren von 2 auf 8 % gestiegen.

Der Geschmack von Rosé erinnert an leichte Rotweine. Da der Wein kühl getrunken wird – wie Weißwein –, ist er besonders im Sommer beliebt.

Definition einreichen ⇳


Rosé im Konsumtagebuch

Statistik

Anzahl der Konsumtagebuch-Einträge: 18

Letzter Eintrag: vor 9 Monaten, 15 Tagen, 16 Stunden, 5 Minuten und 20 Sekunden

Rosé Dosierung

Standard Menge und Einheit: 1 Glas

Insgesamt konsumierte Menge: 18 Glas

Kategorien

Alkohol

Kategorie hinzufügen ⇳


Erfahrungs und Trip-Berichte

Anzahl der Berichte: 1

2018-02-11 01:08:45:
Lecki Schmecki