Psychedelische Priester Teil 1: Timothy Leary

Antworten
Benutzeravatar
Shiva
Administrator
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 6. Januar 2019, 14:46
Kontaktdaten:

Psychedelische Priester Teil 1: Timothy Leary

Beitrag von Shiva » Mittwoch 9. Januar 2019, 15:41

Wer war eigentlich Timothy Leary?
timothy-leary.jpg
timothy-leary.jpg (113.83 KiB) 158 mal betrachtet

Der Sohn von Präsident Eisenhowers Zahnarzt und Psychologiedozent an der renommierten Havard-Universität konsumierte 1965 mindestens einmal pro Woche LSD. Als diese im darauffolgenden Jahr verboten wurde, versuchte Leary die Legalisierung von Cannabis und LSD vor US-Gerichten zu erstreiten, indem er sich auf das Grundrecht der Religionsfreiheit berief.

Bei einer Grenzüberquerung von Mexiko in die USA bei Timothy Learys Tochter Susan Marihuana gefunden, für das Timothy Leary die Verantwortung übernahm. Susan Leary wurde zu fünf Jahren Haft auf Bewährung verurteilt, der Vater zu 33 Jahren Gefängnis. Dieses Urteil wurde 1969 vom Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten in der Grundsatzentscheidung Leary v. United States aufgehoben. Jedoch wurde Timothy Leary im Juni 1970 wegen eines weiteren Marihuana-Delikts – in seinem Auto wurden bei einer Durchsuchung zwei Joints gefunden – zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt.

Mit Hilfe der Weathermen gelang ihm im September 1970 die Flucht aus dem Gefängnis in Kalifornien. Seine Flucht führte ihn anschließend nach Algerien, wo er bei Exilanten der Bewegung der Black Panthers Unterschlupf fand. Nach Konflikten mit der Panther-Führung floh er weiter in die Schweiz, wo er u. a. von Sergius Golowin unterstützt wurde. Die Schweiz gewährte ihm zwar kein politisches Asyl, lehnte aber trotzdem am 29. Dezember 1971 einen Auslieferungsantrag der US-amerikanischen Regierung ab und entließ ihn aus einer einmonatigen Haft. Nach einem kurzen Aufenthalt in Wien floh Leary weiter nach Afghanistan. 1973 wurde er in Kabul von den afghanischen Behörden festgesetzt und an die USA ausgeliefert, wo er bis 1976 inhaftiert blieb.

In den Jahrzehnten nach seiner Haft trat Leary vor allem als Publizist in Erscheinung. Er beschäftigte sich mit religiösen Ideen zur Bewusstseinserweiterung sowie politischen Positionen zu Themen wie Homosexuellenrechte, Abtreibung, Wohlfahrt und Umweltschutz, Weltraumkolonisation, Künstlicher Intelligenz und dem Internet. Daneben hielt er enge Kontakte zu Hollywood.

Learys Schriften (auf Deutsch)
- Politik der Ekstase (war in Deutschland 25 Jahre indiziert)
- Psychedelische Erfahrungen. Ein Handbuch nach Weisungen des Tibetanischen Totenbuches
- Was will die Frau?
- Gebete. Psychedelische Gebete nach dem Tao-te-King
- Exo-Psychologie. Handbuch für den Gebrauch des menschlichen Nervensystems gemäß den Anweisungen der Hersteller
- Neuropolitik. Die Soziobiologie der menschlichen Metamorphose (mit Robert A. Wilson und George A. Koopman).
- Die Intelligenz-Agenten
- Neurologik.
- Spiel des Lebens. Neurologisches Tarot.
- Denn sie wußten was sie tun. Eine Rückblende.
- Das Generationenspiel & wie die Heim-Medien die kulturelle Evolution designen.
- Über die Kriminalisierung des Natürlichen.
- Chaos & Cyber-Kultur (mit Beiträgen von Winona Ryder und William Gibson).
- Timothy Learys Totenbuch.

Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Timothy_Leary

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste